Mannschaften

1. Frauen


Spielberichte

1. Spieltag

 

HSG Weißeritztal : SSV Heidenau II     28:24 (14:11)

 

Am Sonntagnachmittag begann die neue Saison in der Bezirksliga Sachsen-Mitte für die HSG Weißeritztal mit einem Heimspiel gegen den SSV Heidenau. Endlich ging es für die Frauen nach 7 Monaten wieder los. Das erste Spiel schien aufgrund des Fehlens von zwei verletzten Spielerinnen und dem Fehlen von Trainer Michael Kühn keine einfache Aufgabe zu werden. Doch mit viel Vorfreude und Motivation gingen die Frauen der HSGW mit ihrer Co-Trainerin Simone Hoffmann aufs Parkett und wollten ihr Bestes geben.


Der Anfang der Partie war von Aufregung und Rantasten geprägt, bis dann in der 4. Minute das Befreiungstor von Alexandra Horn kam. Ab diesem Moment lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch. Mit hohem Tempo konnte der SSV Heidenau sich in der 9. Minute auf ein 5:2 absetzen. Die Frauen der HSGW wollten dem nicht nachstehen und setzten sich mit gutem Druck gegen die Abwehr durch und erkämpften sich so 2x 7-Meter, welche von Sandra Kunath souverän getroffen wurden und somit stand es in der 11. Minute 4:5. Nach den Toren von Anne Ludwig, Manja Schulze und den gehaltenen 7-Metern von Katja Hofmann, konnte die HSGW in der 18. Minute (9:8) in Führung gehen und gab sie bis zum Schluss nicht mehr ab. Die Gäste wirkten etwas verunsichert, wodurch nun die HSGW immer mehr ihr geliebtes und gut umgesetztes Kontorspiel ausüben konnte.


Nach dem Seitenwechsel konnte die HSGW ihre Führung beibehalten, bis sie diese nach starker Torwartleistung von Katharina Knez auf 21:15 (44. Minute) noch ausbauen konnte. Über die Stationen 22:18, 27:19 (54. Minute) kamen in den letzten 6 Minuten die Heidenauer Frauen nochmals auf vier Tore zum Endstand 28:24 ran.


Nach einer großartigen Mannschaftsleistung konnte mit viel Spielwitz ein erster gelungener Sieg gefeiert werden. Zumal man eins betonen muss, dass sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte und die HSGW die bis dahin einzige Mannschaft ohne ein Spiel war. Besser kann doch ein Saisonbeginn nicht losgehen!


Nun heißt es, weiter hart trainieren, unnötige technische Fehler abstellen, um am kommenden Samstag, dem 10.10., mit vollem Elan gegen den unbekannten Gegner SG Meißen/Riesa III zwei Punkte zu holen.

(Manja)

 

HSGW mit: Katja Hofmann, Katharina Knez (beide Tor); Anne Ludewig (6), Alexandra Horn (4), Sandra Kunath (5/4), Nicole Horn (2), Annelie Stange (3), Anja Braune (2), Manja Schulze (5); Carolin Golenia (1);

Simone Hoffmann (Co-Trainerin), Jörg Ulke (MV)