Mannschaften

1. Frauen


Spielberichte

1. Spieltag

 

SV Rähnitz : HSG Weißeritztal     19:33 (8:17)

 

Einen ungewöhnlichen Saisonauftakt erlebten die Handballdamen der HSG Weißeritztal am Sonntagvormittag. Zuerst konnte kein passender Schlüssel für die Halle des BZ Dresden gefunden werden, wodurch sich der Anpfiff um eine halbe Stunde verzögerte. Dann standen der kompletten 1. Mannschaft der HSGW gerade einmal fünf Feldspielerinnen auf Rähnitzer Seite gegenüber. Am Ende hieß es dann klar 33:19 (17:8) für die zahlenmäßig überlegenden Gäste der HSGW.


Nun gut, Trainer Michael Kühn mahnte sein Team vor dem Anpfiff, das Spiel dennoch konzentriert und mit hohem Tempo zu führen. Es dauerte dann auch eine kleine Weile, ehe der erste Treffer am 2. Spieltag der Bezirksliga bejubelte werden konnte, die Gäste trafen zum 1:0. Insgesamt gestaltete sich das Spiel dann recht schnell zu Gunsten der Spielgemeinschaft aus Wilsdruff und Hartha.


- Der Freitaler Verein HSV hatte sich über die Sommerpause aufgelöst und alle verbliebenden Handballerinnen traten der SG Motor Wilsdruff bei. Dies spielte aber nur am Rande eine Rolle, mussten noch neu beantragte Pässe zuvor unterschrieben werden. -


Nachdem sich die Gäste zwischenzeitlich auf 7:2 absetzen konnten, gelang es dem dezimierten Rähnitzer Team immer mal wieder mit guten Aktionen, die HSG-Abwehr zu durchbrechen. So verkürzten sie beim Stande von 6:9 kurzzeitig den Rückstand. Dann wechselte die HSGW nahezu komplett einmal durch und dementsprechend ging es mit neuem Schwung Richtung Rähnitzer Gehäuse. Über ein 11:6 und 14:7 wurden dann die Seiten beim Halbzeitstand von 17:8 gewechselt.


Die Partie war somit entschieden, der personellen Überzahl für die Gäste konnten die Rähnitzer im Laufe des Spielgeschehens nichts Entscheidenes (mehr) entgegensetzen. Dennoch wurden die HSG-Spielerinnen teilweise etwas nachlässig und so mussten sie in der zweiten Hälfte ein paar Gegentore mehr hinnehmen. Insgesamt zeigte die erste Partie der Saison für die Handballerinnen der HSG noch einige Baustellen auf. Das Konterspiel war recht gefällig, so dass sich nahezu alle Feldspielerinnen auch in die Torschützenliste eintragen konnten.


Am kommenden Samstag kommt dann mit der zweiten Mannschaft des SSV Heidenau sicher ein anderes Kaliber in die Saubachtalhalle zu Wilsdruff (13Uhr).

(dk)


HSGW mit: Katja Hofmann, Sophia Manthey (beide Tor); Doreén Klein (2), Anne Ludewig (1), Alexandra Horn (6), Sandra Kunath (3/2), Nicole Horn (2), Annelie Stange (2), Lilly Lützner, Mandy Ulbricht (4), Anja Braune (5/2), Manja Schulze (6), Madlen Mieth (2);

Michael Kühn (Trainer), Simone Hoffmann (Co-Trainerin), Jörg Ulke (MV)